Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Jubiläumsfeier 50 Jahre Malteser Bad Kreuznach

25.06.2012
Auszeichnung mit Verdienstmedaille für verdiente Malteser
von links: Winfried Nitsch, Horst Engler, Otto Welter (sitzend), Gerhard Welz bekamen Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer und Ministerialdirigent Peter Grüßner die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht

Zum großen Festtag, der Jubiläumsfeier zum 50 jährigen Bestehen der Gliederung Bad Kreuznach, starteten die Malteser mit einem Festhochamt in der Pfarrkirche heilig Kreuz. Pfarrer Ulrich von Plettenberg, Diözesanseelsorger der Diözese Trier und ehemaliger Ortsseelsorger in Bad Kreuznach, leitete den Gottesdienst gemeinsam mit Thomas Herrig und den Diakonen Gerhard Welz und Joachim Höhn. Zahlreiche Malteser aus Bad Kreuznach, sowie aus den umliegenden Ortsgliederungen und aus dem Diözesan- und Bundesvorstand waren gekommen, um gemeinsam Eucharistie zu feiern.

Im Anschluss an die heilige Messe begann im Malteserhaus in der Bosenheimer Straße die Festkommers. Zahlreiche Vertreter verschiedener Hilfsorganisationen und Vereine, Regionalpolitiker, Angehörige, Freunde und Interessierte füllten die Halle der Malteser bis auf den letzten Sitzplatz. Nach der Begrüßung durch den Stadt- und Kreisbeauftragten Gerhard Welz, zeigte Graf von Saurma-Jeltsch aus dem Bundesvorstand des Malteser Hilfsdienstes in einer Festrede die zahlreichen Facetten der Dienste der Gliederung in Bad Kreuznach auf. Neben den Hauptstandbeinen der Malteser, wie Rettungs- und Krankentransportdienst, Einsatz im Katastrophenschutz, sowie dem Bereich der Ausbildung in Erster-Hilfe, hob er besonders die Pionierarbeit im Bereich des Besuchs- und Begleitdienstes mit den Angeboten der Therapiehundestaffel und des Café Malta hervor. Die Therapiehundestaffel wurde 2006 von Anne-Marie Welter als eine der ersten ihrer Art gegründet. Mittlerweile engagieren sich mehr als 70 Helfer mit Hund ehrenamtlich und das Angebot ist weit über die Region hinaus bekannt, sodass sich sogar Teams z.B. aus Ludwigshafen oder Birkenfeld in Bad Kreuznach ausbilden lassen.

Im Anschluss an die Festrede folgte die Ehrung einiger Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes durch Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer und Ministerialdirigent Peter Grüßner. Vier Malteser wurden mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, für ihr jahrelanges vorbildliches Engagement ausgezeichnet: Gründungsmitglied Winfried Nitsch, Bezirksbeauftragter Horst Engler, Otto Welter, sowie Gerhard Welz. Die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz wird als Zeichen der Anerkennung und Würdigung besonderer ehrenamtlicher Dienste um die Gesellschaft und die Mitmenschen verliehen.

Außerdem wurden einige Helfer für Ihr besonderes Engagement für den Malteser Hilfsdienst ausgezeichnet:
Stefan Bornschein (Verdienstplakette in Gold);
Petra Bornschein und Markus Kruger (Verdienstplakette in Silber);
Dipali Dutta, Jonas Dhom, Alfred Grozinger (Verdienstplakette in Bronze);
Auch Angehörigen befreundeter Organisationen wurde mit der Dankplakette des Malteser Hilfsdienstes ausgezeichnet:
Erwin Stumm (Ortsbeauftragter des THW), Werner Hofmann (Kreisfeuerwehrinspekteur), Wilfried Diepers (Kreisbereitschaftsführer des DRK), Beate Diepers (Koordinatorin des Kriseninterventionsteams), Dietmar Brosche (Leiter des DRK-Kreisverbandes), Gerd Hans (Wehrleiter freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach)

Bevor der offizielle Teil endete, übergab die Malteser Jugend Weinsheim einen Scheck über 342,30€ zu Gunsten des Projekt „Salem“ aus dem Erlös ihres Flohmarktes. Außerdem wurden die beiden neuen Einsatzmotorräder, sowie der Gedenkstein zur Erinnerung an verstorbene Mitglieder, durch die Diakone Joachim Höhn und Gerhard Welz gesegnet.

Wie am Tag der offenen Tür am Vortag informierten die Malteser über ihre zahlreichen Angebote, wie z.B. im Rettungs- und Krankentransportdienst, Besuchs- und Begleitdienst oder der Ausbildung in Erster-Hilfe, zum Rettungssanitäter, Schwesternhelfer oder Betreuungsassistent.

Nach einer Stärkung aus der Feldküche und einem Stück Torte oder Kuchen, startete der Nachmittag mit musikalischer Untermalung der Musikfreunde Winzenheim.  Diakon Joachim Höhn zeigte als Zauberer Zarmoty, dass er nicht nur als Diakon und Ortsbeauftragter der Malteser Bad Sobernheim die richtigen Worte findet, sondern sorgte mit hohem Unterhaltungswert für Verwunderung vor Allem bei den jüngeren Besuchern.
Zuletzt musizierte das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz und zog die zahlreichen Besucher sofort mit dem ersten Stück, der Titelmelodie der ARD-Sendung „Tatort“ in seinen Bann. Mit stehenden Ovationen zeigte das Publikum, dass die Musiker mit volkstümlicher Musik und der Aufforderung zum Mitsingen bis hin zum Gebrauch von Platzpatronen genau ins Schwarze getroffen hatten und für einen gelungenen Abschluss des Jubiläumsfestes gesorgt hatten.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7