Navigation
Malteser Bad Kreuznach

heilig Rock-Wallfahrt der Malteser

24.04.2012
TeilnehmerInnen der hl. Rock-Wallfahrt mit den HelferInnen der Malteser aus Stadt und Kreis Bad Kreuznach

Insgesamt 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Samstag, den 21. April morgens früh um 06.45 Uhr von Bad Kreuznach aus nach Trier gereist, um an der großen Jubiläumswallfahrt - vor 500 Jahren wurde der Heilige Rock erstmals in Trier gezeigt - teilzunehmen.
28 Malteser Helferinnen und Helfer betreuten 21 Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. Nach einer Erholungs- und Erfrischungspause traf man sich mit den Diakonen des Bistums und deren Familien in der Kapelle des Brüderkrankenhauses. Die Lichtfeier zur Erinnerung an die Taufe war auch ein Hinweis auf die Auferstehung in Christus. Danach zogen alle gemeinsam in Gebet und Meditation zum Dom um den Heiligen Rock zu verehren und auch den Reliquienschrein zu berühren und auch um ein Stück Wolle als Lebensfaden in einen Teppich einweben zu lassen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Pilgerzelt trafen wir uns mit allen 850 Maltesern aus Deutschland, um am Apostelgrab des Heiligen Matthias einen Abschlussgottesdienst zu feiern. Die Berührung des Heiligen Rockes, des Sarcophages des Heiligen Matthias waren rührende Momente in der direkten und konkreten Begegnung mit Zeitzeugen Jesu. "Es war anstrengend, aber sehr bewegend diese Begegnungen miteinander zu erleben und zu feiern", so die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übereinstimmend, zumal die nächste Ausstellung des Heiligen Rockes erst in 50 Jahren wieder geplant werden soll. Trotz Regen und Wind klappte die Organisation, so dass die Wallfahrtsgruppe gegen 19.30 Uhr wieder zurück in Bad Kreuznach war.
Jedem Gast an der Wallfahrt hatten die Malteser einen Helferin bzw. Helfer zur Betreuung zur Seite gestellt. So haben Teilnehmer auch erfahren, wie die 10. Jubiläumswallfahrt der Malteser mit Behinderten nach Rom im Herbst des Jahres ablaufen wird.
Gute Betreuung und ein gemeinsames Miteinander lassen einen solchen Tag zu einer bleibenden Erinnerung werden. Einen Tag nach der Wallfahrt sagte eine Teilnehmerin: "Erst heute wurde mir bewusst, was wir miteinander und ich für mich persönlich erlebt habe: Eine Begegnung im Glauben in der Nähe des Herrn mit unseren Schwestern und Brüdern". Dies ist das Ziel und das Anliegen der Malteser, so sagte Diakon Gerhard Welz, Stadt- und Kreisbeauftragter der Malteser von Bad Kreuznach, der zusammen mit Diakon Joachim Höhn aus Bad Sobernheim die geistliche Leitung des Tages übernommen hatte.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7