Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Unruhiges Wochenende in der Notunterkunft am Römerkastell

11.10.2015

Es war ein unruhiges Wochenende in der Notunterkunft an der Heidenmauer. Am Samstag, 10. Oktober, eskalierte ein Streit zwischen zwei Bewohnern, der mithilfe der Polizei beendet wurde.

Zwei Männer gerieten am Samstag während der Ausgabe des Mittagessens aneinander. Daraufhin mischten sich weitere Bewohner in den Streit ein. Es kam zur Schlägerei, an der insgesamt acht Personen beteiligt waren. Die Malteser alarmierten umgehend die Polizei, die die streitenden Männer aus Syrien und Afghanistan trennte und verwarnte. Vier Personen wurden bei der Schlägerei leicht verletzt und mussten behandelt werden.

Verständnis für angespannte Situation, aber nicht für Schlägerei

„Wir wissen, dass sich die Menschen in einer Extremsituation befinden: Sie haben Traumatisches erlebt, müssen mit fast 200 Fremden auf engem Raum zusammenleben und ihre Zukunft ist ungewiss. Aber das Verständnis hört bei Gewalt auf“, findet Stefan Kugler von den Maltesern deutliche Worte. Er ergänzt: „Wir akzeptieren keinerlei Gewalt in der Unterkunft und werden sofort die Polizei rufen, wenn sich jemand nicht daran hält.“

Zudem war die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung am Samstagabend in der Notunterkunft und hat Abendessen mit ausgegeben. „Hier war ein Missverständnis vorausgegangen: Bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz, die für die Unterbringung der Flüchtlinge zuständig ist und bei der wir den Streit gemeldet haben, kam in diesem Zusammenhang die Information an, dass es Probleme bei der Verpflegung gäbe“, erklärt Kugler. Einige Bewohner hatten in den ersten Tagen mehrere Essenspakete mitgenommen, sodass es zu Engpässen kam. „Das haben wir inzwischen so gelöst, dass die Bewohner ihren Unterkunftsausweis bei der Essensausgabe vorzeigen müssen und es nachgehalten wird, wer bereits sein Essen erhalten hat“, betont Kugler. 

Mülleimer qualmt wegen Zigarette

Am Sonntagmorgen sorgte eine unachtsam entsorgte Zigarette dafür, dass der Inhalt eines Mülleimers draußen vor der Unterkunft zu schwelen begann. Die Malteser löschten sofort. Um den Qualmgeruch in den Räumen zu beseitigen, haben die Malteser die Feuerwehr darum gebeten, die Halle mit einem großen Ventilator zu durchlüften.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7