Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Malteser leisten Verpflegung und sanitätsdienstliche Betreuung in der Flüchtlingsunterkunft Bensheim

20.08.2015
Die Feldköche und Verpflegungshelfer der Malteser Viernheim und Abtsteinach haben die Flüchtlinge in der neuen Zeltunterkunft in Bensheim vier Tage lang verpflegt. Seit dem 17. August sind die Malteser rund um die Uhr für die sanitätsdienstliche Betreuung der Flüchtlinge zuständig.

Bensheim. Die Katastrophenschutzeinheiten des Kreis Bergstraße sind vom Land Hessen damit beauftragt worden, die Verpflegung und die sanitätsdienstliche Betreuung der Flüchtlinge in der neuen Flüchtlingsunterkunft auf dem Festplatz am Berliner Ring in Bensheim zu übernehmen.

Seit dem 13. August sind die Helfer des 1. Betreuungszuges des Kreis Bergstraße in der ehrenamtlichen Dienststelle der Malteser Viernheim mit den Vorbereitungen für den Verpflegungseinsatz beschäftigt. Der Betreuungszug besteht aus den ehrenamtlichen Katastrophenschützern der Malteser aus Abtsteinach und Viernheim sowie der Johanniter aus Bensheim und Birkenau. Am Samstagmorgen lieferten sie die ersten Essenspakete an die Verpflegungsstelle in der Flüchtlingsunterkunft aus. Drei Mahlzeiten bereiten die rund 20 Helfer seither täglich zwischen 6 bis 22 Uhr zu. Der Verpflegungseinsatz endete am 19. August mit der Auslieferung des Frühstücks und dem Abbau in der Dienststelle Viernheim.

Start der Sanitätsbetreuung
Am Morgen des 17. Augusts haben die Malteser mit der sanitätsdienstlichen Betreuung der Flüchtlinge begonnen. Rund um die Uhr übernehmen hauptamtliche Malteser Rettungsdienstmitarbeiter Aufgaben wie die Erstversorgung von Patienten, die Ausgabe von Standardmedikamenten und gehen den Ärzten vor Ort, die von 10 bis 15 Uhr eine Sprechstunde für Flüchtlinge eingerichtet haben, zur Hand. Bei Ankunft neuer Flüchtlinge führen die Malteser darüber hinaus eine erste Gesundheitskontrolle wie z.B. eine Fiebermessung durch, um Krankheitsfälle direkt bei der Ankunft feststellen und behandeln zu können. In der Tagschicht von 7 bis 19 Uhr sind jeweils ein Rettungsassistent sowie ein Rettungssanitäter auf dem Gelände. Die Nachtschicht wird von zwei Rettungssanitätern übernommen. Der Sanitätseinsatz wird voraussichtlich bis 31. Oktober dauern.

So kann die Bevölkerung helfen:
Für Bürger, die den Flüchtlingen in der Zeltunterkunft helfen wollen, hat die Stadt Bensheim hat auf der Webseite „Integration in Bensheim" Informationen zusammengestellt und ein Infotelefon sowie ein E-Mail-Postfach eingerichtet: Telefonnummer (06251)14330; E-Mail Adresse: fluechtlingshilfe(at)bensheim(dot)de

In eigener Sache
Der Einsatz für die Flüchtlinge nimmt unsere ganzen Kapazitäten in Anspruch. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir nicht alle Anfragen sofort beantworten können.

Die Menschen, die vorübergehend bei uns in Bensheim unterkommen, haben einen langen Weg hinter sich. Wir danken für Ihr Verständnis, dass der Zugang zu der Zeltunterkunft zum Schutz der Bewohner Außenstehenden nicht möglich ist.

Weitere Presse-Informationen
Wenn Sie weitere Fragen zu der Zeltunterkunft und der Betreuung der Flüchtlinge in Bensheim haben, wenden Sie sich bitte an das für Pressefragen zuständige Regierungspräsidium in Darmstadt unter folgender Telefonnummer: 06151/125412 bzw. 06151/126209. Medienvertreter dürfen das Gelände nur mit Genehmigung durch das Regierungspräsidium betreten. 

Darüber hinaus stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Malteser Hilfsdienst e.V.

Gudrun Preßler   Tel.: 0171 2231614
Pressereferentin   E-Mail: gudrun.pressler(at)malteser(dot)org

Alexander Pohl   Tel.: 0160 972 160 36
Bereichsleiter Rettungsdienst E-Mail: alexander.pohl(at)malteser(dot)org

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7