Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Malteser Einsatzeinheit in Becherbach

23.01.2011
Evakuierung des Dorfes
Evakuierung des Dorfes

Unglaublicher Sprengstoff- und Waffenfund in Becherbach führt zur Evakuierung des Dorfes

DRK und Malteser Bad Kreuznach waren am Wochenende 22./23. Januar 2011 in Becherbach bei Meisenheim im Einsatz. Der Ort wurde nach dem Fund von explosiven Substanzen komplett evakuiert. Dazu wurden mehr als 30 Helferinnen und Helfer im Betreuungs- und Sanitätsdienstdienst, im Krankenstransport, sowie im Führungsdienst eingesetzt. In Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung, der Feuerwehr und dem Organisatorischen Leiter erfassten die Helferinnen und Helfer den Hilfebedarf einzelner Personen und boten geeignete Hilfe an. Schwerpunkt der Arbeit der Hilfsorganisationen war die Evakuierung nicht gehfähiger und betreuungsbedürftiger Personen. Zur Evakuierung standen drei Rettungswagen und vier Mannschaftstransportwagen zur Verfügung. Zur individuellen Betreuung einzelner Betroffener stand auch ein Kriseninterventionsteam bereit. Während des gefährlichen Einsatzes der Sprengstoffexperten des Kampfmittelräumdienstes wurde ein Notarztwagen bereitgestellt.

Personen, die nicht bei Verwandten bleiben konnten, hatten die Möglichkeit die eingerichtete Betreuungsstelle in Meisenheim in Anspruch zu nehmen. Im Laufe des Samstages (22.01.2011) wurden rund 40 Personen durch die Einsatzkräfte betreut.

Landrat Franz-Josef Diel und der rheinland-pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch machten sich persönlich ein Bild von der Situation vor Ort und standen in engem Kontakt zu den Führungskräften der Einsatzdienste. "Der Einsatz ist Dank schneller und effektiver Zusammenarbeit der Fachdienste erfolgreich abgearbeitet worden", berichtet Stefan Bornschein, Leiter Einsatzdienste der Malteser.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7