Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Internationaler Tag der Pflege 2014

Eine Aufgabe die sehr glücklich macht

12.05.2014

Laut einer Forsa Umfrage im Auftrag des Zentrums für Qualität in der Pflege wünschen sich drei von vier Befragten einen verstärkten Einsatz von Ehrenamtlichen für hilfs- und pflegebedürftige Menschen. Die Malteser in Bad Kreuznach setzen insbesondere im Bereich der Entlastung pflegender Angehöriger auf die Unterstützung ehrenamtlicher Demenzbegleiter. Insgesamt 18 dieser Demenzbegleiter sind in Bad Kreuznach für die Malteser tätig.

Frau Jacobi-Bauer ist seit 4 Jahren eine der ehrenamtlichen Helferinnen der Malteser im Entlastungsdienst für pflegende Angehörige. Zweimal pro Woche besucht Ingrid Jacobi-Bauer stundenweise im häuslichen Umfeld Manschen mit Demenz und betreut einmal pro Woche für ein paar Stunden Betroffene in einer ambulanten Betreuungsgruppe, dem sogenannten Café Malta. Die Angehörigen haben in dieser Zeit frei, können Wege erledigen oder einfach mal etwas Zeit für sich genießen. „Für mich ist am wichtigsten, dass unsere Gäste eine schöne und abwechslungsreiche Zeit miteinander erleben. Für die dreieinhalb Stunden suche ich beispielsweise Spiele oder Lieder zu einem Thema heraus.“ Viel Raum lässt sie auch für Gespräche: „Es macht mich sehr glücklich, wenn die Menschen Spaß haben, sie lachen und vor allem auch miteinander in Kontakt kommen. Man weiß ja, dass im Zuge der Erkrankung auch Stadien kommen können, in denen so etwas nicht mehr in dieser Form möglich sein wird.“
Dass gerade für Angehörige solche Angebote eine besondere Entlastung sind, bekommt die Demenzbegleiterin in der Praxis immer wieder gezeigt: „Das schönste Kompliment war für mich, als mir eine Angehörige sagte, dass der Besuch des Café Malta für ihre Mutter das Highlight jeder Woche ist.“ Solche Erfahrungen wünscht Jacobi-Bauer noch mehr pflegenden Angehörigen, denn die Last der Pflege und Betreuung muss man nicht alleine tragen.
Vorbereitet wurde sie auf ihre Arbeit als Demenzbegleiterin in einem Kurs der Malteser. „Im Kurs erfährt man, was Demenz bedeutet und wie sich die Krankheit auswirkt. Man lernt auch die Bedürfnisse von Demenzkranken verstehen und darauf richtig zu reagieren. Aber das wichtigste ist, Geduld und Einfühlungsvermögen mitzubringen.“, so Jacobi-Bauer.

Ohne Menschen wie Jacobi-Bauer wären ehrenamtliche Entlastungsangebote kaum vorstellbar. „Wir danken anlässlich des Tages der internationalen Pflege unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz und ihr wunderbares Engagement für pflegebedürftige Menschen und deren Familien.“, erklärt Waltraud Oberthier, Leiterin des Malteser Demenzdienstes in Bad Kreuznach.

Weitere Informationen zu den Malteser Demenzdiensten finden Sie hier auf unserer Homepage.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7