Navigation
Malteser Bad Kreuznach

Führungskräfteseminar

19.03.2014
Gruppenfoto
Die Teilnehmer des Seminars, im Hintergrund der neue Gerätewagen-Betreuung der Malteser Bad Kreuznach.

Schon seit acht Jahren treffen sich die Führungskräfte der Hilfsorganisationen im Landkreis Bad Kreuznach einmal im Jahr, um sich über aktuelle Themen zu informieren und weiter zu bilden.
Rainer Jacobus, Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur, begrüßte  die Teilnehmer, darunter auch Landrat Franz Josef Diel, der längere Zeit  der Veranstaltung beiwohnte.

Gerd Gräff vom Ministerium des Inneren, für Sport und Infastruktur referierte über das Thema "Entlassung aus dem Ehrenamt". Hierbei gab er den Teilnehmern Tipps, wie sie mit sogenannten "Karteileichen" umgehen sollten und zur Konfliktbewältigung innerhalb der Wehren, bzw. zwischen Dienstherr und Einheit. Diese reichten von einfachen Gesprächen über Mediatorenrunden bis hin zur ultima ratio, dem Entlassungsverfahren, das im Härtefall vor Gericht enden kann. Hierzu gab er auch Beispiele, bei denen es dazu kam. Er betonte jedoch, dass in den letzten 20-30 Jahre in der Rechtsprechung nur  3-4 Urteile hierzu zu finden sind.

Der Arbeiter Samariterbund (ASB) stellte deren, im Jahr 2006 ins Leben gerufene, TaskForce vor. Diese hat an verschiedenen Standorten im südlichen Rheinland Pfalz Module stationiert, die im Einsatzfall als Gesamteinheit zusammengezogen werden, aber auch autark arbeiten können. In Bad Kreuznach ist eine Teileinheit Sanitätsdienst stationiert. Deren Einsatzmöglichkeiten stellte Sebastian Schuch vom ASB den Teilnehmern vor.

Auch der neue Digitalfunk war Thema des Seminars. Holger Schmidt Stellvertretender Leiter der Führungsgruppe stellte den Entwurf des Fernmeldeschemas des Landkreises Bad Kreuznach vor. Des weiteren berichtete er über Neuerungen in der digitalen Funkgruppenzuweisung durch das Land Rheinland-Pfalz.

"Es brennt und dann" war das letzte Thema an diesem Tag. Harald Zeller, Brandursachenermittler a. D. der Polizei, erklärte die Vorgehensweise bei den Ermittlungen und zeigte den Führungskräften, wie diese die Polizei während des Einsatzes aber auch bei den Aufräumarbeiten unterstützen, bzw. die Arbeit erleichtern können. Auch hier kamen rechtliche Aspekte nicht zu kurz.

"Wieder eine sehr gute Schulung für die Hilfsorganisationen im Landkreis, eine ständige Weiterbildung ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Um unsere Führungskräfte stehts auf einem aktuellen Stand zu halten, bieten wir jährlich dieses Seminar an"so Rainer Jacobus.

(Text und Foto: Team-Medien)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE75370601201201221443  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7